Rezensionen

Wenn Donner und Licht sich berühren (Brittainy C. Cherry)

Zum Inhalt

Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist. (Zitat Klappentext)

Meine Meinung

Die Geschichte wird in zwei Teilen und aus der Sicht der beiden Protagonisten Jasmine Greene und Elliot Adams erzählt. Zu Beginn sind die beiden ungefähr 15 Jahre alt und gehen zur High School. Musik spielt im Leben beider eine große Rolle, Elliot spielt Saxophon, Jasmine singt Popmusik. Jasmines Mutter will unter allen Umständen einen Popstar aus ihr machen, doch ihr Herz schlägt für den Soul. Jasmine möchte aber, dass ihre Mutter stolz auf sie ist und sie liebt, deshalb tut sie alles, was sie verlangt: stundenlanges Gesangs-, Tanz- und Schauspiel-Training, an jedem Tag der Woche.

Jasmines Mutter ist mir direkt ab der ersten Seite unsympathisch. Wobei unsympathisch ein viel zu nettes Wort ist, um Heather Greene zu beschreiben.
„Ich würde all das erreichen, was sie nie erreicht hatte, denn das war es, was von uns Kindern erwartet wurde.“ 1 (Zitat Jasmine)
„Du siehst so aufgedunsen aus. Vielleicht solltest du den Nachmittagssnack weglassen.“ 2 (Zitat Heather)
Aussagen wie diese und noch einiges mehr erträgt Jasmine, um ihre Mutter stolz zu machen. Ich fand es schrecklich, wie das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter ist. Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, erinnere ich mich nicht an Erfolgsdruck, sondern daran, dass meine Mutter meinen Bruder und mich immer ermutigt hat, unsere eigenen Träume zu verfolgen und uns dabei unterstützt hat.

Heathers Lebensgefährte Ray, der Jasmine liebt wie sein eigenes Kind, ist der Einzige, der ihr Halt gibt. Bis Elliot in ihr Leben tritt und sich zwischen den beiden eine zarte Liebe entwickelt, was niemand für möglich gehalten hätte, am allerwenigsten die beiden selbst. Denn Elliot ist der Junge, der in der Schule gehänselt, beleidigt und sogar körperlich misshandelt wird. Jasmine dagegen ist die beliebteste Schülerin. Elliot, so schwach und wehrlos er auch scheinen mag, würde alles für die Menschen tun, die ihm wichtig sind und die er liebt. Er verteidigt seine Schwester, die vor einiger Zeit selbst Opfer der Mobbingattacken ihrer Mitschüler war. Katie ist ein toller Charakter, liebenswert, stark und mutig. Und Elliots und Katies Mutter hat mir sowieso mein Herz gestohlen. Sie liebt ihre Kinder über alles und lässt sie das auch jeden Tag wissen. Sie ist immer für ihre Kinder da, steht zu ihnen und verteidigt sie.

Mobbing ist ein großer Bestandteil im Buch und die Autorin schafft es, das, was Elliot und auch Katie ertragen müssen, auf brutal ehrliche Weise zu beschreiben. Beim Lesen habe ich mich immer wieder gefragt, warum es Menschen gibt, die offenbar Freude daran haben, anderen Leid und Schmerz zuzufügen. Ich verstehe es einfach nicht.

Als Jasmine plötzlich von ihrer Mutter gezwungen wird, nach London zu ziehen, um endlich Karriere als Popstar zu machen, zerreißt es Elliot und Jasmine das Herz. Doch die Ereignisse überschlagen sich nach ihrem Wegzug und es kommt zu einem dramatischen Vorfall, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Ich weiß noch genau, dass ich die Szene morgens in der Bahn auf dem Weg ins Büro gelesen habe und am Ende des Kapitels kurz dachte, ich hätte meine Haltestelle verpasst. Brittainy C. Cherry nimmt hier wirklich kein Blatt vor den Mund und beschreibt anschaulich, wie die Katastrophe passiert. Was da im Buch passiert ist, ist einfach brutal. Grausam. Unmenschlich. Und das Traurige ist, dass so etwas nicht nur in Büchern passiert. Sondern im echten Leben. Echte Menschen werden verletzt. Und das jeden verdammten Tag.

Nach diesem Erlebnis findet ein Zeitsprung im Buch statt und die Geschichte geht 6 Jahre später weiter, Elliot und Jasmine sind jetzt Anfang zwanzig und haben sich seit ihrer Schulzeit nicht wieder gesehen. Beide haben sich verändert und ob ihre Liebe noch eine Chance hat, müsst ihr selbst herausfinden. 🙂

Ich möchte euch nicht spoilern, doch einen Charakter, der vor allem in der zweiten Hälfte des Buchs eine Rolle spielt, möchte ich euch noch vorstellen. Neben Ray, der Jasmine in all den Jahren per Telefon und Internet zur Seite stand, ist es vor allem TJ, der Jasmine nach ihrer Rückkehr nach New Orleans hilft. TJ hat früher neben der Familie Adams gewohnt und ist für Elliot wie ein Onkel. Er brachte ihm das Saxophonspielen bei und war immer für die Familie da. TJ ist ein weiser, liebenswerter, herzlicher Mann, der Jasmine in ihrem Traum, Soul zu singen, unterstützt, sie unterrichtet und ihr hilft, ihre Wahrheit zu finden. TJ ist ein wunderbarer, starker Charakter und mir sehr ans Herz gewachsen.

Fazit

„Wenn Donner und Licht sich berühren“ erzählt eine Geschichte über Liebe und Träume, aber auch von grausamen Schicksalsschlägen und großem Leid. Das Buch hat mich im ersten Teil tief erschüttert, im zweiten Abschnitt plätscherte die Handlung teilweise leider etwas vor sich hin. Insgesamt hat mir der Roman gefallen und ich würde mir wünschen, dass er viele Menschen zum Nachdenken anregt.

Leider habe ich aber auch ein paar Kritikpunkte.

Die Beziehung zwischen Elliot und Jasmine hat sich für mich nicht nachvollziehbar und zu schnell, zu „abgehackt“ entwickelt. Genau so kam mir Jasmines Rückkehr aus London zu plötzlich und ich konnte nicht ganz nachempfinden, was sie letzendlich dazu brachte, diesen Schritt zu tun. Die Musik spielt eine große Rolle im Leben der Protagonisten, an manchen Stellen, besonders im ersten Teil, war es mir aber einfach ein bisschen zu viel.
Auch hat mich der Klappentext etwas irritiert, denn ich dachte, das Buch erzählt Jasmines Geschichte, dabei ist es eigentlich Elliot, in dessen Seele ein Sturm tobt. (Was an sich aber nicht schlimm ist, es hat mich nur verwirrt.)

Es gibt einige Charaktere, die die Geschichte für mich besonders machen, und das Buch hat mich emotional auch abgeholt, insgesamt vergebe ich solide 3 von 5 Sternen, da mir das Buch gefallen hat, mich aber leider nicht begeistern konnte.

Zitat

„Das einzige, auf das du Einfluss hast, ist deine Seele.“ 3

Allgemeines zum Buch

Autor: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 29.04.2019
Seiten: 375
Meine Bewertung: 3/5 Sterne

Unbezahlte Werbung, da ich das Buch kostenfrei als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten habe.

1 Zitat aus dem Buch „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry, erschienen im LYX Verlag, Seite 9
2 Zitat aus dem Buch „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry, erschienen im LYX Verlag, Seite 13
3 Zitat aus dem Buch „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry, erschienen im LYX Verlag, Seite 182

No Comments

    Leave a Reply