Buchmomente

Warum ich die Romane von Sophie Kinsella liebe

Wie ihr wisst, bin ich ein riesiger Fan der Romane von Sophie Kinsella. Ihre Bücher füllen in meinen Bücherregalen ein ganzes Regalbrett und in den letzten Jahren habe ich so viele ihrer Bücher gelesen und es waren so viele Highlights dabei. Ihre Geschichten sind spritzig, witzig und einfach etwas besonderes. Was die Romane für mich so wundervoll macht, möchte ich euch heute erzählen:


Hinweis: Der richtige Name der Autorin ist Madeleine Wickham. Unter diesem Namen hat sie ebenfalls Romane veröffentlicht, die vom Stil her anders sind, als die unter ihrem Pseudonym „Sophie Kinsella“ erschienenen. Mir persönlich gefallen die Sophie Kinsella-Bücher viel besser und auf diese habe ich mich auch in diesem Beitrag bezogen.


Absolute Wohlfühlgarantie

Immer, wenn ich etwas leichtes, schönes lesen möchte, greife ich zu einem Sophie Kinsella-Buch. In ihren Geschichten fühle ich mich einfach immer wohl und geborgen. Sie geben mir ein gutes Gefühl und lassen mich den manchmal grauen Alltag immer vergessen und entführen mich für eine Weile in eine Welt, in der es natürlich auch Probleme gibt, aber immer alles gut wird. Was mich direkt zum zweiten Punkt bringt.

Happy End-Garantie

Hier sind die Geschmäcker ja verschieden, was gut ist, aber ich persönlich mag Happy Ends am liebsten. Es gibt doch nichts schöneres, als ein Buch mit einem glücklichen Ende für die Protagonisten zu beenden und ebenfalls ein gutes Gefühl im Herzen zu bewahren. Und Sophie Kinsella ist darin wahrlich eine Meisterin. Jedes Mal frage ich mich auf den letzten 50 Seiten, wie sie aus dieser Misere jetzt noch ein Happy End zaubern will. Aber jedes mal schafft sie es. Und jedes Mal freue ich mich mit den Charakteren und bin überwältigt von den guten Gefühlen.

Einzigartige Charaktere

Da gibt es Samantha, eine junge, äußerst engagierte Anwältin, die noch nie in ihrem Leben eine Waschmaschine bedient hat, aber nach einem folgenschweren Fehler plötzlich als Haushälterin anfängt. Dann hätten wir Fixie, die den Tante Emma-Laden ihrer Familie schmeißt und immer alles regeln will, darüber aber häufig sich selbst vergisst. Und natürlich Emma, die während heftiger Turbulenzen auf einem Flug ihrem Sitznachbarn ihr komplettes Herz ausschüttet und am nächsten Tag feststellt, dass genau dieser Mann ihr neuer Chef ist.

Sophie Kinsella schafft mit ihren Charakteren echte Originale, die man nur ins Herz schließen kann. Oder abgrundtief hassen. Auf jeden Fall spürt man eine Verbindung zu den Figuren und leidet und fiebert richtig mit ihnen mit. Jeder Charakter hat dabei seine ganz eigenen Marotten, die ihn/sie erst zu etwas ganz besonderem machen.

Locker-leichter Schreibstil

Ich kann es nicht genau erklären, aber Sophie Kinsellas Schreibstil ist für mich einmalig. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich kann die Bücher immer kaum aus der Hand legen. Die Autorin hat eine ganz eigene Art, zu schreiben und in jeder Geschichte passt der Schreibstil perfekt zur Protagonistin.

Unverhoffte Wendungen und kreative Lösungen

Wie schon erwähnt, frage ich mich jedes Mal, wie die Autorin auf den letzten Seiten noch alles zum Guten zu wenden will, was zuvor so richtig zu Bruch gegangen ist. Die Wendungen und Lösungen sind wieder und wieder so kreativ und einzigartig, dass ich jedes Mal denke „Darauf wäre ich nicht gekommen.“ Gleichzeitig bleibt aber alles schlüssig, logisch und zu den Charakteren passend.


Meine Lieblingsromane

Jedes der Bücher von Sophie Kinsella ist für mich etwas besonderes. Dennoch habe ich ein paar, die zu meinen absoluten Favoriten gehören. (Die Romane sind nach keiner besonderen Reihenfolge aufgelistet.)

Dich schickt der Himmel
Sag’s nicht weiter, Liebling
Göttin in Gummistiefeln
Frag nicht nach Sonnenschein
die ganze Shopaholic-Reihe (Es gibt Teile, die mir besser gefallen als andere, aber insgesamt ist die Reihe einfach großartig.)


Habt ihr schon Bücher von der Autorin gelesen? Wenn ihr mal nach einem lockeren, leichten Roman fürs Herz sucht, kann ich euch Sophie Kinsella nur empfehlen!

No Comments

    Leave a Reply

    1 × zwei =