Rezensionen

Unter einem guten Stern (Minnie Darke)

Zum Inhalt

Sie glaubt nicht an das Schicksal. Doch dieser Mann ist für sie bestimmt …
Als Justine (Journalistin beim »Alexandria Park Star«, Skeptikerin, Schütze) ihrer Jugendliebe Nick (Romeo-Darsteller im Theater, Idealist, Wassermann) wiederbegegnet, ist das vielleicht Schicksal. Auch dass er sich stets nach dem Horoskop der Zeitschrift richtet, für die Justine arbeitet, könnte Schicksal sein. Justine aber hat Nick immer geliebt und will sich auf keine höhere Macht verlassen. Heimlich nimmt sie Änderungen am Wassermann-Horoskop vor, um ihm ein Zeichen zu senden. Doch Nick missversteht ihre Hinweise völlig – und er ist nicht der Einzige, der sich von den Sternen leiten lässt … (Zitat Klappentext)


Meine Meinung

Seit das Buch auf der Leipziger Buchmesse im März vorgestellt wurde, habe ich mich darauf gefreut. Die Geschichte versprach, etwas ganz außergewöhnliches zu sein und einfach mal etwas anderes. Mit hohen Erwartungen begann ich zu lesen, und bekam so viel mehr, als ich gehofft hatte. Es ist kaum zu glauben, dass es sich bei „Unter einem guten Stern“ um den Debütroman der Autorin handelt, so besonders wie der Schreibstil ist, so berührend, herzerwärmend und speziell. Minnie Darke kann so wunderbar mit Worten umgehen, dass diese direkt ins Herz treffen und ein wohliges Gefühl auslösen, das noch lange dort verweilt.

Der Klappentext verrät, dass die Protagonistin Justine Carmichael als Journalistin das Wassermann-Horoskop verändert in der Hoffnung, ihre Jugendliebe Nicholas Jordan würde erkennen, was sie für ihn empfindet. Was der Leser aber nicht erfährt: durch Justines geänderte Vorhersagen verändert sie ungewollt das Leben vieler anderer Wassermänner. Dabei lernen wir viele Menschen und deren ganz eigenes Schicksal kennen, sehen, wie die Sterne ihnen den Weg weisen. Entscheidungen werden getroffen, die wiederum Türen im Leben eines anderen öffnen, wodurch sich einem nächsten ein ganz neuer Weg aufzeigt und ein weiterer die Liebe seines Lebens trifft. „Es ist rätselhaft, wie manche Dinge in unser Leben kommen.“ 1

So begleiten wir Justine und Nick und viele andere durch ein Jahr voller unverhoffter Wendungen und folgenreicher Entscheidungen, die alle am letzten Tag des Jahres auf wundersame Weise zusammenfinden. Die einzelnen Kapitel folgen passend den zwölf Sternzeichen und erzählen individuelle Geschichten von Fischen, Löwen, Waagen, Steinböcken…

Justine durch ihren Alltag beim „Alexandria Park Star“ zu begleiten, ist sehr interessant. Ihre Kollegen sind alle so individuell mit ganz eigenen Persönlichkeiten und Marotten. Daraus ergibt sich so mancher Lacher beim Lesen. Auch Justines Eigenart, ständig und überall die ihr auffallenden Rechtschreibfehler zu korrigieren, ließen mich des Öfteren schmunzeln. Erwähnenswert ist noch, dass die Geschichte in Australien spielt, was ich nicht erwartet hatte, mir aber sehr gut gefallen hat. Die Jahreszeiten sind gegensätzlich zu unseren, was dem Roman noch eine weitere Prise Besonderheit verleiht.

Fazit

Ich möchte gar nicht zu viel über die Geschichte erzählen, um euch nicht diesen ganz besonderen Zauber zu nehmen, den dieses Buch ausmacht. Wobei das nicht ganz stimmt: ich könnte stundenlang von diesem Buch schwärmen, aber am besten ist es, ihr lasst euch einfach in die Geschichte fallen und genießt.
Anfangs haben mich die Namen der zahlreichen Charaktere etwas verwirrt, das gibt sich aber im Verlauf der Handlung.
Ich hatte beim Lesen durchweg ein wohliges Gefühl, was sich auf den letzten Seiten noch verstärkte und mir Freudentränen in die Augen trieb und ich gar nicht recht wusste, wohin mit meinen Gefühlen. „Unter einem guten Stern“ nimmt einen besonderen Platz in meinem Herzen ein und ich kann allen nur empfehlen, diese wunderschöne, romantische Geschichte zu lesen und sich dieses wohlige Gefühl auch nach der letzten Seite im Herzen zu bewahren.

Zitat

„[…] er wusste, dass er gerade einen Moment erlebte, an den er sich noch lange zurückerinnern würde. […] Wenn die Zeit plötzlich langsamer zu werden schien und seine Wahrnehmung wie geschärft war, wenn er nichts wollte und nirgendwo hinmusste und weder an die Vergangenheit dachte noch an die Zukunft. Er war einfach im Moment, und der Moment war gut.“ 2


Allgemeines zum Buch

Autor: Minnie Darke
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 21.10.2019
Genre: Zeitgenössische Liebesromane
Meine Bewertung: 5/5 Sterne


Unbezahlte Werbung, da ich das Buch kostenfrei vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten habe. Vielen Dank an der Stelle für das unglaublich schöne Bloggerpaket! Lieber Goldmann Verlag, ich danke euch von Herzen für diese besondere Geschichte.

1 Zitat aus dem Buch „Unter einem guten Stern“ von Minnie Darke erschienen im Goldmann-Verlag, Seite 433/434
2 Zitat aus dem Buch „Unter einem guten Stern“ von Minnie Darke erschienen im Goldmann-Verlag, Seite 533

4 Comments

  • Reply
    Jacki von "Liebe dein Buch"
    21. Februar 2020 at 17:54

    Hallöchen,
    heute komme ich endlich dazu deine Rezension zu dem Buch zu lesen 🙂 Man kann förmlich spüren, wie gut dir das Buch gefallen hat! Schade, dass es mich nicht in genau dem Maße berühren konnte. Beim nächsten Buch vielleicht 🙂

    Liebe Grüße
    Jacki von Liebe dein Buch

    • Reply
      Ally
      24. Februar 2020 at 17:47

      Hallo Jackie,
      das Buch ist wirklich mein Lieblingsbuch 2019, ich denke immer noch gern und mit einem guten Gefühl im Herzen daran zurück.
      Vielleicht gefällt dir ja das neue Buch der Autorin, es wurde im Englischen schon angekündigt und klingt echt gut.
      Liebe Grüße,
      Ally

      • Reply
        Jacki von "Liebe dein Buch"
        23. Mai 2020 at 13:14

        Hey Ally,

        da musste ich gleich mal gucken und du hast Recht. Der Plot hört sich wirklicht interessant an 🙂 Dann hoffen wir mal, dass es bald im Deutschen erscheinen wird.

        Liebe Grüße,
        Jacki

        • Reply
          Ally
          28. Mai 2020 at 12:18

          Hallo Jacki,
          darauf hoffe ich auch!

Leave a Reply

3 × eins =