Rezensionen

Schattenblick – Midnight Chronicles 1 (Bianca Iosivoni, Laura Kneidl)

Zum Inhalt

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.  Der Auftakt der Midnight Chronicles 449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich – sondern auch für ihr Leben… (Zitat Klappentext)

Hier geht’s direkt zum Buch.


Meine Meinung

Der Auftakt der neuen Urban Fantasy-Reihe versprach eine spannende Geschichte in einer Welt voller Vampire, Geister, Dämonen und vielen anderen übernatürlichen Wesen. Die Reihe umfasst sechs Bände, die abwechselnd von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl geschrieben werden und jeweils andere Protagonisten in den Fokus setzen, insgesamt aber zusammengehören und eine fortlaufende Handlung haben.

Andrea von easypeasybooks (Hier geht’s zu ihrer Rezension.) hatte das Buch bereits gelesen und mir gesagt, dass ich es unbedingt auch bald lesen soll, da es ihr viel Spaß gemacht hat. Und tatsächlich hatte auch ich viel Spaß beim Lesen. Bzw. beim Hören, ich habe das Buch als Hörbuch gehört, da ich fürs „richtige“ Lesen momentan kaum Zeit habe.

Ich bin in die Welt der Hunter eingetaucht, habe großartige Charaktere begleitet, wurde von so mancher Wendung überrascht und bin jetzt sehr gespannt darauf, wie es weiter geht.

Roxy und Shaw sind tolle Protagonisten und vor allem Shaw habe ich direkt gemocht. Er ist gut drauf, hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und sorgt sich um seine neuen Freunde. Trotz seines Gedächtnisverlusts gibt er nicht auf sondern beginnt gemeinsam mit den anderen Huntern zu trainieren. Ich kann es kaum erwarten herauszufinden, wer Shaw früher war und warum er jegliche Erinnerung an sein früheres Leben verloren hat.

Roxy ist eine toughe, mutige und selbstbewusste junge Frau, die Essen liebt, was sie mir sofort sympathisch gemacht hat. Sie hat eine unglaubliche Bürde zu tragen. Nicht nur wird ihr Zwillingsbruder Niall seit langer Zeit vermisst, sie muss auch 449 aus der Unterwelt entflohene Wesen wieder dorthin zurückschicken. Und das in nur 449 Tagen! Schafft sie das nicht, landet sie selbst in der Unterwelt. Es scheint aussichtslos und doch gibt Roxy niemals auf und tut alles, um ihre Mission zu erfüllen. Denn sie ist fest davon überzeugt, dass ihr Bruder noch lebt und will ihn unbedingt finden.
Auch Nialls Schicksal macht mich neugierig, ich habe einige Vermutungen und bin gespannt darauf, ob sich etwas davon bewahrheitet.

Ich kenne von Bianca Iosivoni bisher nur den ersten Band der Sturmtochter-Trilogie. In diesem habe ich mich bereits mit dem Schreibstil und den häufig auftretenden Phrasen wie „Ich/er schluckte hart.“ schwer getan. Und leider ist mir auch in „Schattenblick“ sehr oft genau dieser Satz begegnet, was mich nach dem fünften Mal sehr gestört hat. Insgesamt hat sich die Geschichte sehr gut hören lassen, es gab auch sehr viele schöne Formulierungen. Aber die immer wieder gleichen Sätze sind mir negativ aufgefallen, was ich mehr als schade finde.

Fazit

Das ganze Setting in London hat mir gut gefallen. „Schattenblick“ ist die perfekte Geschichte für graue Herbsttage, spannend, mit tollen Charakteren und unvorhergesehenen Wendungen. Es hat einfach Spaß gemacht, in diese Welt einzutauchen und am Ende blieb ich mit vielen offenen Fragen zurück, die hoffentlich in den weiteren Bänden der Reihe beantwortet werden.

In Band Zwei, geschrieben von Laura Kneidl, begleiten wir Vampirjäger Warden, den wir bereits im ersten Buch kennengelernt haben, und Cain, die ebenfalls Blutwesen jagt und über die wir bisher noch nichts erfahren habe. Ich bin sehr neugierig, wie es den beiden Autorinnen gelingen wird, am Ende alles zusammenzufügen und hoffe auf ein Wiedersehen mit Roxy, Shaw und den anderen schon in „Blutmagie“ und nicht erst im dritten Band.


Allgemeines zum Buch

Autor: Bianca Iosivoni, Laura Kneidl
Verlag: LYX Verlag
Erscheinungsdatum: 26.08.2020
Seiten: 401 (+ Leseprobe Band 2, Glossar und Personenverzeichnis)
Genre: Urban Fantasy
Erster Band einer sechsteiligen Reihe
Meine Bewertung: 4/5 Sterne

No Comments

    Leave a Reply

    20 − 9 =