Rezensionen

Liebe ist tomatenrot (Ursi Breidenbach)

Zum Inhalt

Dolce Vita und Amore – warum nicht? Die 40-jährige Nelli fährt spontan mit ihrem Freund Luca für einen romantischen Kurzurlaub nach Italien. Dort verliebt sie sich sofort in das kleine sonnengeküsste Dorf, durch dessen Gassen der Duft der köstlichsten Tomatensoße zieht, die Nelli je gegessen hat. Auch wenn sie bezweifelt, dass Luca der Mann für den Rest ihres Lebens ist, freut sie sich auf ein paar ruhige Tage an diesem idyllischen Ort. Neugierig streift sie über die umliegenden Felder, wo die saftig glänzenden Tomaten unter azurblauem Himmel in der Sonne reifen. Doch als sie dabei dem attraktiven Halbitaliener Roberto begegnet, der sie in die Geheimnisse der Tomatenernte einweiht, stehen Nellis Gefühle noch mehr kopf … (Zitat Klappentext)

Hier geht’s direkt zum Buch.


Meine Meinung

Herzklopfen, Sonnenschein und die gute Küche bella italias – wenn das nicht nach der perfekten Sommerlektüre klingt! Tatsächlich habe ich beim Lesen des öfteren Appetit auf leckere Pasta mit richtig guter, italienischer Tomatensoße bekommen und eine gewisse Sehnsucht nach einem Urlaub im Süden verspürt, das große Herzklopfen blieb aber leider aus.

Protagonistin Nelli wird 40 und stürzt ein wenig in eine Midlife Crisis – will sie wirklich für den Rest ihres Lebens als Anwältin bei der Stadtverwaltung arbeiten? Nachdem Tochter Laura aus dem Haus ist, kann es das doch jetzt nicht gewesen sein, oder? Magenbeschwerden und Selbstzweifel bringen sie zum Grübeln. Da kommt gerade mal halb so alte Luca wie gerufen, der ihr ein gutes Gefühl gibt, weil er sie so offen und ehrlich begehrt wie schon lange kein Mann mehr. Und eine gemeinsame Reise ins schöne Italien ist bestimmt genau das richtige.
Doch im malerischen Tabbio angekommen, sieht sich Nelli plötzlich mit Lucas gesamter Familie inklusive seinem attraktiven Vater Roberto konfrontiert.

Der Roman wartet mit einigen Denkanstößen und wunderbaren Zitaten auf, die zum Nachdenken anregen. Auch die idyllische Kulisse des kleinen Örtchens Tabbio mit seinen Einwohnern sorgte für Wohlfühlatmosphäre. Lucas Familie besteht aus eigensinnigen Charakteren und besonders dessen Großvater Hans konnte ich nur ins Herz schließen.

Nellis Situation kennt der ein oder andere bestimmt aus dem eigenen Leben, denn jeder zweifelt mal an sich und fragt sich, wie es weitergehen soll. Das ist meiner Meinung nach auch keine Frage des Alters.

Fazit

Leider konnte ich mich nicht komplett in die Geschichte fallen lassen, irgendwas hat mir gefehlt. Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch, die sich sehr gut liest und auch einige Anregungen für das eigene Leben enthält. Für Leser ab 30 würde ich das Buch als nette Sommerlektüre empfehlen, mir persönliche fehlte aber leider der letzte Funke.

Zitat

Warum war sie sich in den vergangenen Monaten nur so eingesperrt vorgekommen? Sie brauchte doch nur loszuziehen und sich das pralle Leben mit Spaß und Herzklopfen zu pflücken.

Zitat aus dem Buch „Liebe ist tomatenrot“ von Ursi Breidenbach aus dem Penguin Verlag, Seite 20

Ich habe erkannt, dass es wunderbar entspannt, wenn man sich Phasen zugesteht, in denen das Leben ruhig ein wenig eiern darf.

Zitat aus dem Buch „Liebe is tomatenrot“ von Ursi Breidenbach aus dem Penguin Verlag, Seite 250

Allgemeines zum Buch

Autor: Ursi Breidenbach
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 10.02.2020
Seiten: 377
Genre: Zeitgenössische Liebesromane
Einzelband
Meine Bewertung: 3/5 Sterne

No Comments

    Leave a Reply

    drei × 4 =