Rezensionen

Girl at Heart (Kelly Oram)

Zum Inhalt

Charlie Hastings ist Star ihres Baseballteams – und der typische Kumpeltyp. Als ihr bester Freund, Teamkollege und Schwarm mit einem anderen Mädchen ausgeht, ist sie am Boden zerstört. Veränderung muss her, und Charlie will den Sport an den Nagel hängen. Aber die Meisterschaften sind nah, und die Roosevelt High Ravens ohne Charlie aufgeschmissen. Da macht Kapitän Jace ihr ein Angebot: Wenn sie bleibt, hilft er ihr, mehr als Mädchen wahrgenommen zu werden. Vielleicht gewinnt er ja so ihr Herz … (Zitat Klappentext)

Hier geht‘s direkt zum Buch.


Meine Meinung

Oh wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Ich hatte mich direkt in das Cover verliebt und auch der Klappentext versprach eine süße Geschichte. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch hat mir gut gefallen und mich wunderbar unterhalten. Der Schreibstil war wieder typisch für die Autorin, flüssig und locker, so dass die Seiten nur so dahinflogen.

Protagonistin Charlie, ihren Vater, Jace und Leila hab ich in mein Herz geschlossen. Mit Charlie musste ich zwar erst warm werden und ich konnte nicht alle ihre Handlungen nachvollziehen, aber ich mochte sie. An ihrer Beziehung zu ihrem Vater ist mir aufgefallen, dass die beiden offen miteinander reden, was in vielen Büchern häufig nicht so ist und deshalb zu Missverständnissen führt. Insgesamt zeigt die Geschichte in vielen Punkten, dass man Probleme besprechen muss, um sie zu lösen, das hat mir gut gefallen.

Die Zwillinge Jace und Leila sind tolle Charaktere. Leilas offene, herzliche Art macht es leicht, sie zu mögen. Bei Jace war ich mir lange nicht sicher, ob er es ernst meint und er wirklich so ein toller Kerl und echter Freund ist oder ob am Ende noch eine Enthüllung wartete.

Bei den Charakteren hatte ich ein paar Schwierigkeiten, deren Namen zuzuordnen, da diese entweder mit dem Vor- oder dem Nachnamen genannt wurden, was aber zum sportlichen Thema des Romans passte.

Ob man den Kernpunkt der ganzen Geschichte, nämlich dass Charlie inmitten all der Jungs ihres Baseball Teams, mit denen sie aufgewachsen ist, endlich als Mädchen wahrgenommen werden will, in eine Diskussion über typische Geschlechterklischees verwandeln will, bleibt jedem selbst überlassen. Ich fand die Geschichte einfach schön. Natürlich finden sich hier viele typische Klischees, wie kichernde Mädchen, aber das Buch hat mir viel Spaß gemacht.

An einigen Stellen wirkte die Story nicht ganz rund und ich hatte das Gefühl, dass etwas fehlte, weswegen „Girl at Heart“ letztendlich kein 5-Sterne-Buch für mich ist. Auch war das Ende ein wenig vorhersehbar, aber es passte und macht Mut, an sich und seine Träume zu glauben und dafür zu kämpfen.

Fazit

Eine unterhaltsame Geschichte mit tollen Charakteren und Wohlfühlfaktor. Der Roman zeigt, dass man über Probleme reden und für seine Träume kämpfen soll. An einigen Stellen nicht ganz rund, aber insgesamt gelungen.


Allgemeines zum Buch

Autor: Kelly Oram
Verlag: ONE Verlag
Erscheinungsdatum: 27.11.2020
Seiten: 310
Genre: Young Adult
Einzelband
Meine Bewertung: 4/5 Sterne

No Comments

    Leave a Reply

    zwölf + elf =