Blogmas Rezensionen

Ein Weihnachtsroman zum Verlieben: Weihnachten wird wunderbar

Zum Inhalt

Zu Weihnachten wollen die beiden Schwestern unbedingt nach Hause zu ihrer Mutter. Es ist das erste Weihnachtsfest ohne ihren Vater, deshalb ist es umso wichtiger, dass sie es rechtzeitig in die Bretagne schaffen. Doch das Schneechaos in London legt den Flugverkehr lahm und so stecken Scarlett und Mélanie fest.

Und weil in Scarletts Leben nie alles glatt läuft, irrt sie sich auf der Flughafentoilette in der Tür und steht plötzlich dem Engländer William Hill gegenüber, der sich einen Kommentar natürlich nicht verkneifen kann. Nach stundenlangem gemeinsamen Warten und einer Nacht des Bangens, werden alle Flüge ausnahmslos und auf unbekannte Zeit gestrichen. Scarlett und Mélie sind verzweifelt. Da lädt William die beiden ein, Weihnachten mit ihm in seinem Haus in Kensington zu verbringen. Von da an knistert es nicht nur heftig zwischen William und Scarlett, einige Zwischenfälle, großes Drama und unvorhersehbare Ereignisse sorgen für ein turbulentes Weihnachtsfest.

Meine Meinung

Ich liebe dieses Buch. Anders kann ich gar nicht beschreiben, wie wunderbar, herzerwärmend, zauberhaft und witzig diese Geschichte ist. Schon als ich es zufällig im Buchladen entdeckte, wusste ich, das Buch muss ich lesen. Allein das traumhaft schöne Cover lässt erkennen, dass in „Weihnachten wird wunderbar“ eine Geschichte steckt, die mehr ist, als eine herkömmliche Weihnachtsromanze.

Lucie Castel erzählt die Geschichte zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Scarlett ist zwar nicht auf den Mund gefallen, aber emotional sehr zurückhaltend, sie hat den Tod ihres Vaters noch nicht überwunden und ist emotional nicht in der Lage, sich ernsthaft auf einen Mann einzulassen. Ihre jüngere Schwester Mélanie nimmt bei keinem Thema ein Blatt vor dem Mund und antwortet auf Fragen immer direkt und unverblümt. Ich habe beide Schwestern direkt ins Herz geschlossen und auch ihre Maman, obwohl sie einen anstrengenden, beinahe überfürsorglichen Charakter hat, kann man nur gernhaben.

Williams britischer Humor und oft ironische Kommentare sorgen für unterhaltende Dialoge zwischen ihm und Scarlett. Und auch er scheint den Verlust seiner Frau vor einigen Jahren noch nicht ganz überwunden zu haben.

Als Scarlett, Mélie und William in dessen Haus in Kensington ankommen, wartet dort nicht nur bereits sein Bruder Thomas auf sie, plötzlich steht die ganze Familie Hill vor der Tür. Und das wohl turbulenteste Weihnachten beginnt.
Das Verhältnis zwischen den einzelnen Familienmitgliedern ist angespannt und schwierig. Der Vater spricht kaum zwei Worte, seine Frau hingegen stellt alle in den Schatten und drängt sich in den Vordergrund. Die Tante wurde von ihrem Mann betrogen und gibt sich als mitleiderregendes betrogenes Mauerblümchen. Genial finde ich die Großmutter, die so manche Anekdote zum Besten gibt und schließlich eine Bombe platzen lässt, die eine Kettenreaktion auslöst und beinahe zum Zerwürfnis in der Familie führt.

Fazit

Magisch, ein absoluter Hochgenuss, das perfekte Weihnachtsbuch.
Die Dialoge zwischen den Charakteren sind witzig und erfrischend. Unerwartete Wendungen sorgen unentwegt für Unterhaltung. Neben der Witzigkeit der zahlreichen Missverständnisse und Fettnäpfchen, mischt sich auch eine leise Melancholie zwischen die Zeilen, Trauer und Verlust treffen auf eine Weihnachtsgeschichte, die so viel mehr ist, als nur eine Romanze.

Ich habe das Buch während des Flugs und Urlaubs in London gelesen und mich in der Geschichte so wohl gefühlt. Nach dem Lesen blieb ein wohliges Gefühl zurück und ich möchte das Buch am liebsten jedem empfehlen, den ich kenne.

Zitat

„Es ist der perfekte Augenblick. Nein, perfekt ist er nicht. […] Ich habe jetzt ein Wort dafür, ein Wort, das zu diesem wunderbaren Abend passt, ein selbstverständliches und doch beinahe magisches Wort: „einfach“.“ *

Allgemeines zum Buch

Autor: Lucie Castel
Verlag: Thiele & Brandstätter Verlag
Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2018
Seiten: 237
Meine Bewertung: 5/5 Sternen

Habt ihr das Buch schon gelesen? Welcher ist euer liebster Weihnachtsroman?

*Zitat aus dem Buch „Weihnachten wird wunderbar“ von Lucie Castel, erschienen im Thiele & Brandtstätter Verlag, Seite 237

No Comments

    Leave a Reply