Buchmomente

Buch-Rückblick erstes Halbjahr 2021

Wie oft denke ich mir, „Wow, schon wieder eine Woche rum.“ Und jetzt ist einfach das erste Halbjahr des Jahres 2021 vorbei. Lasst uns aber jetzt nicht darüber grübeln, wie schnell die Zeit vergeht, sondern lieber einen Blick auf meine gelesenen Bücher werfen.

Das Jahr begann, anders als das letzte, mit vielen 4-Sterne-Büchern. 2020 hatte ich nur wenige Highlights, dieses Jahr schon einige, was mich unheimlich freut. Im April habe ich unglaubliche 9 Bücher gelesen, mein bisheriger Rekord in diesem Jahr. Leider ist das Lesen seit dem etwas zu kurz gekommen, bzw. habe ich mir weniger Zeit dafür genommen. Wir haben The Big Bang Theory gesuchtet (und endlich beendet), das Kinderzimmer eingerichtet, uns endlich mal wieder mit Freunden getroffen und Fynn hat mich durch einen Sprung, das Zahnen (wobei er was das angeht wirklich kaum meckert) und das Krabbeln und Hochziehen lernen ziemlich gefordert. Und dann war ich auch noch krank.

Aber jetzt wird es langsam wieder und mit meinem aktuellen Buch habe ich auch wieder so richtig Lust aufs Lesen bekommen. Auch wenn es vollkommen schnuppe ist, wie viel man liest, bin ich mit meinen 29 bisher in diesem Jahr gelesenen Büchern nicht sehr zufrieden. Es warten einfach so viele tolle Geschichten auf meinem SuB (und Wunschzettel) darauf, gelesen zu werden. Und dann haben wir seit kurzem einen öffentlichen Bücherschrank in unserer Stadt, aus dem ich neulich „Dino Park“ von Michael Crichton mitgenommen habe. Bis dato wusste ich nicht, dass Jurassic Park auf einem Buch basiert. Ich liebe die Filme und freue mich deshalb sehr auf das Buch.

Irgendwie bin ich jetzt ganz schön vom Thema abgekommen, deshalb will ich gar nicht mehr lange drum herum reden. Schauen wir uns einfach mal an, was sich buch- und lesetechnisch 2021 bisher so bei mir getan hat:
(Leute, die nicht so buchverrückt sind wie wir, können solche selbst erstellten „Statistiken“ eher weniger nachvollziehen. Ich finde das aber sehr spannend. Ihr auch?)

Gelesen: 29
Neuzugänge: 36 (Wow!)
Wunschliste: 9
SuB: 19
SuB-später: 7 (Bücher, die ich grundsätzlich irgendwann mal lesen will, aber nicht auf den SuB packen mag, um mich nicht zu stressen.)
Abgebrochen: 5
Goodreads Challenge: 60
5-Sterne-Bücher: 4
Bisheriges Jahres-Highlight: „Der Astronaut“ von Andy Weir
Flops: 0!

Bis jetzt war mir gar nicht bewusst gewesen, dass ich noch keinen einzigen Flop dieses Jahr hatte. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mehr Bücher abgebrochen habe als sonst. Aber wenn ich merke, dass ich auf ein Buch gerade doch keine Lust habe (das geht mir aktuell häufig mit New Adult so), dann packe ich es lieber erst mal zur Seite. Brecht ihr Bücher ab?

Das Buch, das mir dieses Jahr bis jetzt am meisten in Erinnerung geblieben ist, ist eindeutig „Der Astronaut“ von Andy Weir. Von ihm stammt auch eins meiner Lieblingsbücher, „Der Marsianer“. Nachdem ich das Buch beendet hatte, konnte ich erst mal kein anderes beginnen. Ich hatte einen heftigen Bookhangover und habe es so sehr vermisst, Protagonist Ryland zu begleiten. Ich freue mich unglaublich auf den Film und hoffe, dass ich nicht all zu lange darauf warten muss. Denn: ich möchte das Buch vorher noch mal lesen und würde das am liebsten jetzt schon tun.

Ursprünglich wollte ich euch nur kurz berichten, wie mein Lesejahr bisher verlaufen ist, jetzt habe ich doch ganz schön viel erzählt. Sorry not sorry. 🙂
Wie sieht es bei euch aus? Erzählt mir gern von euren Highlights und Flops.

Ich wünsche euch viele tolle Lesestunden und einen schönen Sommer!
(Gern ohne all zu viel Hitze, wenn es nach mir geht.)

No Comments

    Leave a Reply

    5 × vier =