Skinny forever!

das_mit_dir_und_mirSabine Bartsch: Das mit dir und mir

“Sie suchte nach der gleichen CD wie ich. Sie war so außergewöhnlich, dass ich gar nicht mehr wegschauen konnte. […] Keine Ahnung, woher ich den Mut genommen habe, aber ich hab sie einfach angequatscht, vermutlich war mein Adrenalinspiegel noch auf Steinwayniveau.”

erschienen am 01.12.2014

Seitenzahl: 224

erster Satz: Mein Name ist Skinny.

Inhalt:
Die 15-jährige Skinny ist eigentlich schon immer sehr selten aus dem Haus gegangen. Und wenn, dann nur, um zur Schule oder zum Plattenladen zu gelangen.
Doch dann trifft sie in genau diesem Plattenladen auf Pascal. Dieser lädt sie spontan zu einem Konzert ein. Dabei kennen die beiden sich doch gar nicht! Skinny willigt trotzdem ein – und wird prompt am Tag des Konzerts von dem gutaussehenden Typen versetzt. Wie konnte sie nur auf so eine billige Anmache hereinfallen?!
Pascal hatte jedoch einen wichtigen Grund, nicht zu dem Konzert zu gehen. Aber Skinny diesen Grund zu beichten ist gar nicht so einfach…

letzter Satz: Es fühlte sich richtig an. Absolut richtig.

Fazit und eigene Meinung:
Cover und Titel dieses Buches haben mich schon auf den ersten Blick sehr neugierig gemacht. Nachdem auch der Klappentext ziemlich wenig verraten hat, war ich umso gespannter auf den Inhalt. Erwartet hatte ich eigentlich nur eine Liebesgeschichte. Geboten bekam ich jedoch einiges mehr.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Skinny und Pascal erzählt. Beide Charaktere waren mir von Anfang an direkt sympathisch. Vor allem Skinnys freche und witzige Art habe ich sehr gemocht.
Auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden, die sich ganz zart und langsam entwickelt, hat mir echt gut gefallen. Obwohl ich Skinny und Pascal manchmal am liebsten anstupsen wollte, damit sie endlich zusammenkommen ;)
Allerdings ist dieses Buch nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine Geschichte vom Erwachsenwerden. Die Verbindung der beiden Geschichten hat mir sehr sehr gut gefallen. Ich habe mich von der ersten Seite an in diesem Buch sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt. Leider waren die Kapitel manchmal ziemlich kurzm sodass ich es viel zu schnell ausgelesen hatte.
Mit “Das mit dir und mir” ist Sabine Bartsch eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe und das Erwachsenwerden gelungen. Ich hoffe, dass noch viele weitere Bücher dieser Autorin folgen werden.
Unbedingt lesen!

 

Vielen Dank an die Autorin Sabine Bartsch für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars inklusive lieber Signatur!

 

Von Notizbüchern und Weihnachtsüberraschungen

dash&lilys winterwunderRachel Cohn, David Levithan: Dash & Lilys Winterwunder

“Ähm, na ja, welches Mädchen braucht keinen Freund? Aber diese exotischen Wesen lassen sich ja nicht einfach von den Bäumen klauben, schon gar nicht die wertvollen Exemplare.”

erschienen am 03.10.2011
 

Seitenzahl: 319

erster Satz: Ist so was wirklich möglich?

Inhalt:
Eines Tages im Dezember stößt Dash in seiner Lieblingsbuchhandlung Strand auf ein sehr außergewöhnliches Buch. Es handelt sich um ein Notizbuch, dass ihn auf eine kuriose Schnitzeljagd durch die gesamte Buchhandlung führt. Dieses Notizbuch gehört Lily. Genau wie Dash muss auch Lily dieses Weihnachten ohne ihre Eltern verbringen. Und Lily liebt Weihnachten über alles. Ganz im Gegensatz zu Dash.
Aber nicht nur deswegen ist dieses Weihnachten etwas anderes als sonst. Die Briefe, die Dash und Lily sich durch das Notizbuch schreiben machen dieses Weihnachtsfest zu etwas Einzigartigem.

letzter Satz: Ich sagte:”Wach auf, Dash.”

Fazit und eigene Meinung:
Dieses Buch hat mich positiv überrascht. Gerade als ich dachte, dass es langweilig werden könnte, ist endlich mal was passiert. Am Anfang hab ich echt geglaubt, dass es ewig so weiter geht, mit dem Briefe schreiben. Doch dann treffen die beiden endlich aufeinander und die Handlung bekommt mehr Schwung.
“Dash & Lilys Winterwunder” ist die perfekte Lektüre für die (Vor-) Weihnachtszeit mit einer sehr originellen Idee dahinter und einem wirklich wunderschönen Cover.

__________________________________________________________________________________

Lesestatistik #11 November 2014

novembergelesene Bücher:
1. “Riley – Das Mädchen im Licht (Band 1)” von Alyson Noël
(184 Seiten)
2. “Riley – Im Schein der Finsternis (Band 2)” von Alyson Noël
(202 Seiten)
3. “Riley – Die Geisterjägerin (Band 3)” von Alyson Noël
(208 Seiten)
4. “Riley – Die Geisterjägerin. Der erste Kuss (Band 4)” von Alyson Noël
(219 Seiten)
5. “Weil ich Layken liebe (Band 1)” von Colleen Hoover
(351 Seiten)
6. “Weil ich Will liebe (Band 2)” von Colleen Hoover
(367 Seiten)
7. “Mordfälle im Bezirk Gera” von Hans Thiers
(285 Seiten)
8. “Echt” von Christoph Scheuring
(255 Seiten)
9. “Untreue” von Paulo Coelho
(315 Seiten)
10. “Die Tote in der Bibliothek” von Agatha Christie
(208 Seiten)
11. “Das mit dir und mir” von Sabine Bartsch
(224 Seiten)

gesamt:  11 Bücher ( 2818 Seiten )
Differenz zum Vormonat: + 22 Seiten

neuNeuzugänge:
1. Donna Malande: Dunkler als der Tod
2. Madeleine Prahs: Nachbarn
3. Tom Rachmann: Aufstieg und Fall großer Mächte
4. Daniel Kehlmann: F
5. Nicolas Barreau: Paris ist immer eine gute Idee
6. Rebecca Donovan: Liebe verletzt (Band 1)
7. Sebastian Fitzek: Passagier 23
8. John Williams: Stoner
9. Rita Falk: Hannes
10. Sabine Bartsch: Das mir dir und mir
11. Guillaume Musso: Vielleicht Morgen
12. Wolfgang Burger: Tödliche Geliebte

SuB:
1. November: 183 Bücher
30. November: 184 Bücher
+ 1 Buch

per E-Mail rettungslos verliebt

alle sieben wellenDaniel Glattauer: Alle sieben Wellen (Band 2)

“ER DARF SICH IN KEINE ANDERE FRAU, DIE ER NOCH NIE GESEHEN HAT, SCHRIFTLICH VERLIEBT HABEN. Das bitte nicht! Das muss einmalig geblieben sein.”

erschienen am 08.03.2011

Seitenzahl: 222

erster Satz: Hallo.

Inhalt:
Nach einem wochenlangen E-Mail-Verkehr zwischen Emmi und Leo, der eigentlich nur aus einem Versehen entstanden ist, wollten die beiden sich eigentlich schon längst getroffen haben. Doch dazu ist es immer noch nicht gekommen.
Nach einiger Zeit der Funkstille von Leos Seiten aus, beginnt er sich endlich wieder zu melden. Er besteht immer noch darauf, dass er und Emmi sich endlich perönlich treffen. Doch dann lernt Leo eine andere Frau kennen.
Kann es jetzt noch mit Emmi und Leo weitergehen und wird es jemals zu einem Treffen kommen?

letzter Satz: Bis gleich. Leo.

Fazit und eigene Meinung:
Wie schon der erste Band “Gut gegen Nordwind” besteht auch dieses Buch nur aus den Mails von Emmi und Leo. Inhaltlich wird dabei nahtlos an den Vorgänger angeknüpft.
Auch “Alle sieben Wellen” hat mir wieder sehr gut gefallen. Dieses Buch ist eine tolle Fortsetzung der Geschichte um Emmi und Leo.
Zur Geschichte an sich möchte ich eigtentlich nichts weiter sagen, da ich euch sonst bestimmt zu viel verrate ;)
Das Ende passte perfekt und war keineswegs zu kitschig oder übertrieben. Anders als am Schluss von “Gut gegen Nordwind” hatte ich hier nicht das Gefühl, dass es noch eine Fortsetzung geben muss.
Ich empfehle diese beiden Bücher allen, die eine kurzweilige Lektüre für zwischendurch suchen, die jedoch nicht zu anspruchslos ist.
Tipp: Unbedingt beide Bücher zusammen kaufen. Das Ende von “Gut gegen Nordwind” werdet ihr sonst kaum aushalten können!

grenzenlos leben

das also ist mein lebenStephen Chbosky: Das also ist mein Leben

“Das also ist mein Leben. Und ich will, dass Du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann.”

erschienen am 26.09.2011

Seitenzahl: 282

erster Satz: Lieber Freund, ich schreibe Dir, weil sie meinte, dass Du zuhörst und verstehst und nicht versucht hast, auf dieser Party mit einer bestimmten Person zu schlafen, obwohl Du das gekonnt hättest.

Inhalt:
Für den 15-jährigen Charlie ist es sein erstes Jahr an der High School. In diesem ersten Jahr macht Charlie eine ganze Menge an Erfahrungen. Er kommt zum ersten Mal in Kontakt mit der Liebe, aber auch mit Drogen.
All diese Gefühle und Eindrücke verarbeitet. er in Briefen an einen Freund. Dabei erfährt der Leser jedoch nicht, wer dieser Freund ist.

letzter Satz: Und von Dir werde ich dasselbe glauben. Alle Liebe, Charlie.

Fazit und eigene Meinung:
Dieser Roman hat mich sehr berührt und auch traurig gemacht. Durch die Briefe fühlt man sich Charlie sehr nahe und kann seine Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen.
Wer auf der Suche nach einem megaspannenden Buch ist, wird hiermit jedoch leider nicht auf seine vollen Kosten kommen.
Dennoch hat mir dieser Roman recht gut gefallen, weil man durch die Briefe ziemlich nah am Protagonisten Charlie dran ist. Auch die Geschichte und vor allem den Titel finde ich sehr originell. Und gerade die Tatsache, dass man nicht erfährt, wem genau Charlie diese Briefe schreibt, macht dieses Buch noch interessanter.

Von der Abo-Kündigung zur großen Liebe?

gut gegen nordwindDaniel Glattauer: Gut gegen Nordwind (Band 1)

“Ich finde es spannend, dass Sie sich so auf einen Menschen einlassen könen, den Sie gar nicht kennen, den Sie noch nie gesehen haben und wahrscheinlich auch niemals sehen werden, von dem Sie auch sonst nichts zu erwarten haben, wo Sie gar nicht wissen können, ob da jemals irgend etwas Adäquates zurückkommt.”

erschienen im Juli 2008

Seitenzahl: 223

erster Satz: Ich möchte bitte mein Abonnement kündigen.

Inhalt:
Eigentlich wollte Emmi nur das Abo der Zeitschrift ‘Like’ per E-Mail kündigen. Durch einen Tippfehler landet ihre Mail jedoch bei einem gewissen Leo Leike. Aus dieser falsch geleiteten Kündigungs-Mail entwickelt sich ein reger Mail-Wechsel zwischen Emmi und Leo. Und schon bald kommt in einem der beiden der Wunsch nach einem persönlichen Treffen auf. Doch Leo ist frisch getrennt und Emmi eigentlich glücklich verheiratet.
Werden die beiden trotzdem ein Treffen wagen? Und werden sie sich dann immer noch so gut verstehen wie in ihren Mails?

letzter Satz: FÜR RÜCKFRAGEN STEHT DER SYSTEMMANAGER GERNE ZUR VERFÜGUNG.

Fazit und eigene Meinung:
Dieses Buch besteht nur aus den den Mails, die zwischen Emmi und Leo verschickt werden. Man muss also viel zwischen den Zeilen lesen. Das war anfangs schon etwas ungewohnt. Ich habe mich jedoch schnell in diesen ‘Schreibstil’ eingelesen und hatte das Buch, auf Grund der geringen Menge an Text und auch wenigen Seiten, relativ schnell durchgelesen.
Trotz des geringen Umfangs hat es diesem Buch jedoch niemals an Tiefgang gefehlt. Auch das Ende hat mir richtig gut gefallen. Vor allem, da es endlich mal nicht 08/15 war.
Ich wüsste jedoch nicht, was ich getan hätte, wenn der zweite Band “Alle sieben Wellen” nicht griffbereit gelegen hätte. Nach diesem Ende musste ich einfach unbedingt und sofort wissen, wie es weitergeht.
Ein großartiges Buch!

Auslosung unseres Geburtstags-Gewinnspiels

Die Gewinner meines Bloggeburtstags-Gewinnspiel wurden heute ausgelost und stehen nun fest. Die Teilnehmer, die sich kein Paket ausgesucht haben, wurden per Zufall einem Lostopf zugeteilt.

Vielen Dank für alle die lieben und ehrlichen Kommentare mit Lob, aber auch Kritik. :) Ich werde versuchen, diese wenn möglich umzusetzen.

auslosungUnd nun zu den glücklichen Gewinnern:

Paket 1 (Buch-Paket) – Susanne

Platz 2 (Loom Bands-Paket) –  Peter G.

Herzlichen Glückwunsch an euch zwei!
Bitte teilt mir per E-Mail an info@büchermädchen.de eure Adresse bis zum 17.11.14 mit, damit ich euch euren Gewinn zuschicken kann. Solltet ihr euch nicht bis zu diesem Datum gemeldet haben, wird neu gelost.

Vielen Dank auch an alle anderen Teilnehmer des Gewinnspiels.

Von übergroßen Teenagern und der Schneekönigin

schneerieseSusan Kreller: Schneeriese

“Und wenn jetzt jemand vorbeigefahren wäre und ihm gewinkt hätte, zur Not sogar die Schneekönigin, er wäre auf der Stelle mitgefahren, nur fort von den zu groß geratenen Tränen seiner Mutter, hinein in die kalten Flocken, die auf seinem Kopf immer ein wenig früher als auf den anderen Köpfen landeten.”

erschienen im September 2014

Seitenzahl: 206

erster Satz: Stell es dir so vor, würde er sagen, falls jemand auf seiner Beschreibung bestünde, irgendwas Handfestem vielleicht, das die Sachlage einigermaßen erklärte.

Inhalt:
Seit Adrian denken kann, wohnt er neben seiner besten Freundin Stella.
Vor einiger Zeit ist Adrian sehr stark gewachsen. Mit seinen gerade mal 14 Jahren misst er schon knappe 2 Meter. Seine Freundin Stella ist die Einzige, der Adrians Größe egal zu sein scheint. Egal wieviel Adrian noch wächst, Stella nennt ihn weiterhin noch “Einsneunzig”.
Alles läuft super zwischen den zwei Freunden, bis eines Tages Dato und seine Familie in das “Dreitotenhaus” auf der anderen Straßenseite ziehen. Zwischen Dato und Stella entwickelt sich eine Liebesgeschichte und Adrian sieht seine Freundschaft zu Stella in Gefahr.

letzter Satz: Für Einsneunzig, hatte Stella geschrieben. Mit Hochachtung.

Fazit und eigene Meinung:
Das Cover dieses Buches ist leider nicht so ganz meins, hat mich aber dennoch irgendwie angesprochen. Vor allem unter dem Schutzumschlag hat es mir um einiges besser gefallen. Zum Titel und Inhalt passt das Cover jedoch voll und ganz.
Der Inhalt des Buches hat mir wesentlich besser gefallen, als es den äußeren Eindruck erweckt. Ich war schon von der allerersten Seite an sehr angetan von dem echt tollen Schreibstil der Autorin. Was mir allerdings so gar nicht gefallen hat, war, dass bei den Dialogen keine Anführungszeichen gesehtzt wurden. Das war manchmal leider etwas verwirrend.
Die gewählte Thematik – ein Junge, der ungwöhnlich groß ist – fand ich gut gewählt und auch klasse umgesetzt. Natürlich geht es in diesem Buch nicht nur um Adrians Körpergröße und wie er damit umgeht. Es geht auch um seine Beziehung zu Stella, hinter der sich auch eine kleine Liebesgeschichte versteckt ;)
Auch wenn es in diesem Buch relativ wenig an Handlung gibt, findet man hier umso mehr Gefühle und Gedanken. Dieser Roman ist ergreifend und emotional und hat mich auch ein klein wenig berührt.
Hinter diesem nicht ganz so schönen Cover verbirgt sich eine umso tollere Geschichte. Unbedingt lesen!

 

Vielen lieben Dank an den Carlsen-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Lesestatistik #10 Oktober 2014

superherogelesene Bücher:
1. “Einfach. Liebe.” von Tammara Webber
(231/383 Seiten)
2. “Der große Gatsby” von F. Scott Fitzgerald
(287 Seiten)
3. “Lügen, die von Herzen kommen” von Kerstin Gier
(282 Seiten)
4. “Superhero” von Anthony McCarten
(303 Seiten)
5. “Die Bestimmung (Band 1)” von Veronica Roth
(475 Seiten)
6. “Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit (Band 2)” von Veronica Roth
(506 Seiten)
7. “Schneeriese” von Susan Kreller
(206 Seiten)
8. “Die Bestimmung – Letzte Entscheidung (Band 3)” von Veronica Roth
(506 Seiten)

gesamt: 8 Bücher ( 2796 Seiten )
Differenz zum Vormonat:  - 23 Seiten

neuzugägne oktoberNeuzugänge:
1. Sabine Giebken: Über uns das Meer
2. Christoph Scheuring: Echt
3. Marissa Meyer: Luna-Chroniken 3 – Wie Sterne so golden
4. Matthew Quick: Die Sache mit dem Glück
5. Hans Thiers: Mordfälle im Bezirk Gera
6. Alexia Casale: Die Nacht gehört den Drachen
7. Agnès Martin-Lugand: Glückliche Menschen küssen auch im Regen
8. Susan Kreller: Schneeriese
9. Marie Lu: Legend – Fallender Himmel (Band 1)
10. P.C. und Kristin Cast: House of Night 12 – Erlöst
11. Bettina Belitz: Vor uns die Nacht
12. Thomas Thiemeyer: Das verbotene Eden 1 – Erwachen
13. Thomas Thiemeyer: Das verbotene Eden 2 – Erkenntnis
14. Thomas Thiemeyer: Das verbotene Eden 3 – Entscheidung
15. Maike Stein: Du oder Sie oder Beide
16. Angelica Banks: Tuesday und der Zauber des Anfangs
17. Tania Carver: Stirb, mein Prinz

SuB:
1. Oktober : 173 Bücher
31. Oktober: 183 Bücher
+ 10 Bücher

Wenn Katzen Leben verändern

bob der streunerJames Bowen: Bob, der Streuner

“Damals habe ich Bob kennengelernt. Und wenn ich heute darüber nachdenke, sehe ich, dass unsere Begegnung auch seine zweite Chance war.”

erschienen am 17.05.2013

Seitenzahl: 250

erster Satz: “Das Glück liegt auf der Straße”, sagt ein Sprichwort.

Inhalt:
James Bowen lebt in einer Sozialwohnung in London. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich als Straßenmusiker mit einer Gitarre. Seit kurzem macht er wieder einen Drogenentzug durch. In diesem Zustand findet James eines Tages einen ziemlich verwahrlosten roten Kater vor seiner Wohnungstür.
James beschließt den Kater, den er Bob genannt hat, gesund zu pflegen. Dafür gibt er fast sein ganzes Geld aus, das ja sowieso schon sehr knapp ist. Als James Bob dann frei lassen will, weigert sich der Kater strikt, James zu verlassen. Und auch James hat Bob schnell in sein Herz geschlossen.
Beinahe täglich begleitet Bob ihn, wenn er auf die Straße geht, um Gitarre zu spielen. Seit Bob bei James ist, erleben die beiden allerhand miteinander und werden von Tag zu Tag unzertrennlicher.

letzter Satz: Jeder verdient eine zweite Chance. Bob und ich haben unsere genutzt.

Fazit und eigene Meinung:
Vielleicht ist der beste Freundin des Menschen doch nicht der Hund, sondern die Katze ;) Zumindest in dieser wahren (!) Geschichte haben James und Bob eine sehr sehr enge Bindung.
Mich hat dieses Buch ziemlich beeindruckt. Ich hätte nicht erwartet, dass Kater Bob James’ Leben so verändern kann. Die Geschichte von James und Bob ist einfach nur herzerwärmend schön und hat mich ziemlich berührt. Ich hätte nie gedacht, dass ein SACHbuch solche Gefühle hervorrufen kann. Unbedingt lesen!

« Older Entries